Große Gratulantenschar für Frater Meinrad zum 80. Geburtstag

Frater Meinrad (vordere Reihe, links von der Dame in Rot) feierte seinen 80. Geburtstag mit Ordensprovinzial Frater Benedikt Hau (vordere Reihe, 5. von rechts), dem Algasinger Prior Frater Bernhard Binder (vordere Reihe, 4. von rechts), Geschäftsführer Günter Ducke (rechts hinter dem Jubilar) und weiteren Direktoriumsmitgliedern sowie zahlreichen Mitbrüdern, Verwandten und Mitarbeitern. Den Dankgottesdienst zelebrierte Pater Johannes von Avila Neuner (7. von links) mit mehreren Konzelebranten, darunter Hausgeistlicher Pater Augustine Annikkattu (hinter Pater Johannes).

Glückwunsch von Bürgermeister Heinz Grundner

Ständchen vom Algasinger Kirchenchor

Im Kreis vieler Gratulanten und bei guter Gesundheit hat der Algasinger Ordensbruder Frater Meinrad Ebner am 11. Januar seinen 80. Geburtstag gefeiert. Neben dem Provinzial der Barmherzigen Brüder, Frater Benedikt Hau, bedankte sich auch Bürgermeister Heinz Grundner sehr herzlich beim Jubilar für seinen jahrzehntelangen Dienst am Nächsten. „Menschen wie Sie sind eine Bereicherung für die Gesellschaft“, sagte er.

Frater Meinrad, mit bürgerlichem Namen Martin Ebner, lernte die Barmherzigen Brüder 1957 als 20-Jähriger kennen. 1959 legte er die Einfache Profess ab. Seither hat er in vielen Häusern des Ordens in Bayern als Kranken- und Heilerziehungspfleger gearbeitet, sowohl in den Krankenhäusern als auch in der Behindertenhilfe. In der Algasinger Behinderteneinrichtung war er am längsten tätig, von 1968 bis 1988. 2014 kehrte er dorthin zurück. Er versieht immer noch zuverlässig den Mesnerdienst in der Klosterkirche, genießt aber ansonsten die Ruhe und die Zeit fürs Gebet, wie er sagt.

Der Algasinger Kirchenchor umrahmte den Dankgottesdienst und wünschte auch bei der anschließenden weltlichen Feier im Refektorium des Klosters musikalisch „viel Glück und viel Segen“.

nach oben