Geschafft! Umzug in die neue Außenwohngruppe in Dorfen

Alles von Algasing …

... mit dem Transporter ...

... nach Dorfen transportiert.

Dank vieler Helfer ...

... war alles irgendwann ausgepackt ...

... und verräumt.

Die Schachteln wurden langsam weniger ...

... nebenher noch den Haushalt gemacht ...

... und fertig!

Täglich war in der letzten Juniwoche der immer gleiche Umzugswagen zu sehen in Algasing. Möbel, Koffer, Schachteln und vieles andere wurde – generalstabsmäßig geplant – nach Dorfen in die neue Wohngruppe geschafft.

Die Mitarbeiter der neuen Wohngruppe, verschiedene Handwerker und Mitglieder der Projektgruppe haben die Bewohner hierbei unterstützt. Diese haben an ihrem jeweiligen Umzugstag kräftig mit angefasst. Hilfreich war die Bereitschaft der Küche, das Mittagessen der Bewohner am Umzugstag zur Abholung bereitzustellen, so dass nach kurzer Mittagpause weiter ausgepackt und eingeräumt werden konnte.

Und schon an den ersten Tagen waren alle gefordert dabei, selbst einzukaufen, zu waschen und zu kochen. Sicher werden diese Abläufe bald selbstverständlicher werden. Schon in der Umzugswoche hat die Wohngruppe einzelne Bewohner aus Algasing willkommen geheißen, sei es als Helfer oder als Gäste. Bei so viel Gastfreundschaft schauen bestimmt öfter Besucher in Dorfen vorbei!

Silvia Schroll
Projektleiterin

Die Außenwohngruppe in Dorfen für insgesamt 12 Bewohnerinnen und Bewohner mit Behinderung ist das erste von mehreren Projekten, das die Barmherzigen Brüder Algasing im Rahmen eines "Masterplans 2025" umsetzen wollen.

Mit dem „Masterplan 2025" stellen sich die Barmherzigen Brüder Algasing dem Inklusionsauftrag der UN-Behindertenrechtskonvention. Neue Wohnangebote und Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung sollen bis 2025 im Raum Oberbayern Ost – vornehmlich in den Landkreisen Erding und Mühldorf - entstehen, gleichzeitig wird sich die stationäre Einrichtung Algasing Zug um Zug verkleinern. Schloß Malseneck wird spätestens mit Ablauf des Pachtvertrages 2020 ganz geschlossen. 

Geplant sind:
• Anmietung von zentral gelegenen Wohneinheiten in der Region
• Neubau von insgesamt 4 Wohnheimen mit je 24 Plätzen
• Neubau einer Förderstätte
• Neubau einer Werkstattfiliale für seelisch behinderte Menschen
• Generalsanierung der Wohngruppe Stettinerstraße in Waldkraiburg
• Kooperation mit bestehenden Fachschulen

nach oben