Im Herzen der Stadt - Barmherzige Brüder eröffnen eine Wohngruppe in Dorfen

Ein Kissen, Brot und Salz gab es zum Einzug für Gruppenleiter Gerhard Blenninger (Mitte) sowie Matthias Hornsteiner und Andrea Hiermann, die künftig mitten in Dorfen zuhause sind.

Pater Augustine Annikkattu (rechts) segnete Räume und Kreuz. Gastgeber und Gäste: (von links) Geschäftsführer Günter Ducke, Bezirksrat Franz Hofstetter, Prior Frater Bernhard Binder, Geschäftsführer Hans Emmert, Bürgermeister Heinz Grundner, Vizelandrat Jakob Schwimmer und Bauträger Robert Decker (Foto: Hermann Weingartner)

Am 10. Juni, dem Gedenktag des seligen Eustachius Kugler, war es endlich soweit: Die neue Außenwohngruppe der Barmherzigen Brüder in Dorfen erhielt den kirchlichen Segen. Sie bietet bis zu zwölf Bewohnerinnen und Bewohnern ein Zuhause. Der Algasinger Geschäftsführer Günter Ducke konnte neben vielen Gästen auch die künftigen Bewohner und ihre Angehörigen oder Betreuer sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der neuen Wohngruppe Maria begrüßen.

Im Rahmen des „Masterplans 2025“ wird sich die Einrichtung in Algasing stark verändern und mit differenzierten Angeboten weiter öffnen. Erstes sichtbares Zeichen ist diese Wohngruppe im Herzen der Stadt Dorfen. Freuen konnten sich die Bewohner über Gutscheine der benachbarten Eisdiele, die Günter Ducke als Einstandsgeschenk überreichte.

Neben dem Rathaus
In Kooperation mit der Robert Decker Immobilien GmbH wurde der Umbau zu einer Wohngruppe geplant. Vermieter Robert Decker gratulierte den Beteiligten zu dem gelungenen Projekt und freut sich auf weitere Herausforderungen. Bürgermeister Heinz Grundner hieß die künftigen Bewohner als unmittelbare Nachbarn des Rathauses herzlich willkommen. Einige Dienststellen, „gleich ein Stockwerk drunter“, wären sogar „bequem in Hausschuhen erreichbar“, scherzte der Bürgermeister. Auf das kommende Bundesteilhabegesetz verwies Bezirksrat Franz Hofstetter. Es ziele darauf ab, Menschen mit Behinderungen vor allem als Persönlichkeiten wahrzunehmen und nicht über Handicaps zu definieren.

Bei einer Andacht wurde die neue Wohngruppe von Pater Augustine Annikkattu gesegnet. Zentral dabei war die Weihe des Kreuzes, das von Handwerkern und Mitarbeitern der Wohngruppe gemeinsam gestaltet worden war. Mit Brot und Salz brachte Tobias Henneberger, Vorsitzender der Bewohnervertretung, seine Freude über den baldigen Einzug zum Ausdruck und den Wunsch auf eine lebendige Gemeinschaft. Prior Frater Bernhard Binder überbrachte die Glückwunsche des Provinzials und dankte allen, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben.

Tag der offenen Tür
Nach einem Imbiss nutzten die Gäste die Möglichkeit, sich über die neuen Räumlichkeiten zu informieren und von Bewohnern oder Mitarbeitern durch die Zimmer führen zu lassen. Am Nachmittag hatte die Algasinger Hausgemeinschaft bei einem Tag der offenen Tür Gelegenheit, die neue Dependance zu erkunden. Nach einem ereignisreichen Tag waren sich alle einig in der Vorfreude auf das spannende Abenteuer „Wohnen im Herzen von Dorfen“.

Silvia Schroll, Projektleiterin

nach oben