Richtfest Waldkraiburg, Duxerstr. 6

Erstellung von 24 Wohnheimplätzen und 24 Förderstättenplätzen

Bautafel Duxerstr. 6

Stefan Ackermann, Architekt, Pater Benedikt Hau, Provinzial, Thomas Viereck, Projektant HLS, Inge Schnabl, 3. Bürgermeisterin, Stefan Link, Landschaftsarchitekt, Ary Witte-Kriegner, Geschäftsführer, Frater Bernhard Binder, Prior Algasing

Für eine Hebfeier benötigt man nicht unbedingt einen Dachstuhl

 

Mit dieser Erkenntnis starteten die geladenen Gäste in der Duxerstr. in Waldkraiburg in die Feierlichkeiten. Pater Benedikt Hau, Provinzial, Frater Rudolf Knopp, Generalökonom, Frater Bernhard Binder, Prior, Ary Witte-Kriegner, Geschäftsführer, sowie die Bewohnervertreter, Mitarbeiter aus Algasing und Malseneck, Projektanten, Planer und Handwerker waren der Einladung zum Richtfest gefolgt. Das Bauvorhaben wurde durch das Architektenbüro Winkler und Ackermann in Altötting in moderner Bauweise mit Flachdach geplant und befindet sich nun im Rohbau. Stefan Ackermann freute sich, dass  man gut im Zeitplan liegt. Die Fertigstellung ist für Mai 2020 geplant. Vor fast 480 Jahren, so berichtete Pater Provinzial in seinem Grußwort, errichtete Johannes von Gott, der Stifter unseres Ordens, das erste Krankenhaus in der Lucenagasse im spanischen Granada. Sein leidenschaftlicher, selbstloser  Einsatz für die Ärmsten, für die  Benachteiligten, beeindruckt noch heute die Menschen und ist nach wie vor das leuchtendes Vorbild für den Orden der Barmherzigen Brüder. Wir dürfen ein Richtfest für eine neue Einrichtung der Behindertenhilfe  feiern, die in Waldkraiburg ab Mai kommenden Jahres 24 Menschen mit Behinderung ein neues Zuhause und eine Förderstätte bieten wird. Sein Dank galt nicht nur der Regierung und dem Bezirk von Oberbayern und auch der Aktion Mensch für die Fördergelder von rund 4 Mio. Euro, sondern auch allen baubeteiligten Planern, Projektanten, ausführenden Firmen, sowie den Personen die jeden Tag auf das Wohl unserer Bewohner sehen und die Menschen, die uns anvertraut sind in ein neues Heim begleiten. Inge Schnabl, 3. Bürgermeisterin in Waldkraiburg, dankte den Barmherzigen Brüdern für die Verwirklichung des Bauvorhabens und erklärte, dass dieses Projekt ein wichtiger Schritt für Waldkraiburg sei. Stefan Ackermann, verantwortlicher Architekt, dankte den Projektanten und Handwerkern für die gute Zusammenarbeit und freute sich über die Tatsache, dass der Bauablauf bisher ohne größere Vorkommnisse, Streit, Unfällen oder Ausfällen gelaufen ist. Bei südländischen Temperaturen freuten sich die Gäste vor allem über ein kühles Getränk und es wären nicht die Barmherzige Brüder, wenn nicht für Speis und Trank gesorgt worden wäre. Bei Schnitzel, Leberkäs und Braten hatten vor allem die Handwerker nach dem langen heißen Arbeitstag großen Hunger mitgebracht.

nach oben