Berufliche Bildung in der Sankt Josefs-Werkstatt

Was heißt Berufliche Bildung in einer WfbM (Werkstatt für behinderte Menschen)?

Menschen mit Behinderung, die in einer WfbM aufgenommen werden, müssen laut Sozialgesetzbuch IX (Kapitel „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“) am Anfang das …

  • Eingangsverfahren (EV) durchlaufen. Dieses dauert in der Regel 3 Monate und dient der Feststellung, ob die WfbM die geeignete Einrichtung für die betroffene Person ist. Daran schließt sich der …
  • Berufsbildungsbereich (BBB) an, der regulär 2 Jahre dauert. In dieser Zeit hat die WfbM die Aufgabe, die Menschen mit Behinderung durch geeignete Maßnahmen in ihren Fähigkeiten und in ihrer Persönlichkeit so zu fördern und weiterzuentwickeln, dass sie spätestens nach der Teilnahme am Berufsbildungsbereich in der Lage sind, wenigstens ein Mindestmaß an wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleitung zu erbringen.

Danach erfolgt der Übergang in den Produktionsbereich.

Bei Eignung wird ein Übergang auf den freien Arbeitsmarkt angestrebt.

nach oben